#10 Visum

Hey!
Am 5.7 hatte ich meinen Termin im Konsulat in Berlin. Insgesamt war ich eine Stunde dort drin, jedoch kam es mir überhaupt nicht so lang vor, weil ich zwischendurch immer was machen musste.
Als erstes musste man durch einen Sicherheitscheck und danach kam man zu zwei Schaltern, wo bei mir zwei Frauen standen. Die Frau am ersten Schalter hat Deutsch gesprochen und die zweite Frau Englisch, diese hat mich aber auch nur gefragt wie alt das Bild für mein Visum ist. Danach musste ich erstmal ein bisschen warten und dann wurden Fingerabdrücke gemacht. Nachdem das geschafft war, musste ich erstmal ungefähr eine halbe Stunde warten und kam dann zu einem Schalter, wo mir auf Englisch 2-3 Fragen gestellt wurden, die aber wirklich nicht schwer sind zu beantworten. Ich wurde zum Beispiel gefragt wo ich hinkomme und wer mir das bezahlt. Auf jeden Fall darf man nicht seinen Reisepass vergessen, denn an jeder Station egal ob Sicherheitscheck oder beim Fingerabdrücke machen, muss man immer als erstes seinen Reisepass abgeben und am Ende bekommt man ihn auch nicht wieder, da dort dann ja das Visum reingemacht wird. Also eigentlich ist es auch gar nicht so schlimm im Konsulat, man muss also überhaupt keine Angst davor haben. Die Mitarbeiter wissen ja auch, dass man sowas nicht alltäglich macht und es ist auch nicht schlimm wenn man mal was falsch macht oder das Englisch nicht ganz so gut ist...die können nämlich alle zur Not auch ein bisschen Deutsch reden.

Kommentare

  1. Dann hat das mit dem Visum ja alles gut geklappt bei dir.Finde den Aufwand immer etwas nervig aber gut so ist das eben.Für uns geht es dieses Jahr ins Hotel Berwang da brauchen wir diesen ganzen Schnickschnack gar nicht.Liebe Grüße Haya

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

#13 Cross Country, mein Stundenplan, Jahrmarkt

#5 Eltis-Test

#12 Die ersten Tage auf amerikanischen Boden